Botanischer Garten Augsburg, Augsburg

Reisetipps und Fotos von Botanischer Garten Augsburg in Augsburg

25

Botanischer Garten Augsburg

Besuchen Sie auch Fotos Botanischer Garten Augsburg, den Stadtplan Botanischer Garten Augsburg und Hotels Nähe Botanischer Garten Augsburg.

Der Botanische Garten Augsburg entstand an der heutigen Stelle im Jahr 1936 auf einem damals 1,7 Hektar großen Gelände, das inzwischen auf rund 10 Hektar angewachsen ist. Sieht man einmal von den über einer Million Zwiebelgewächsen ab, sind mehr als 3.100 Pflanzenarten und -sorten im Botanischen Garten der Fuggerstadt beheimatet.

Lage

Der Botanische Garten befindet sich östlich des Siebentischparks am Siebentischwald, der "grünen Lunge" Augsburgs. Der Dr.-Ziegenspeck-Weg trennt den Botanischen Garten vom benachbarten Zoo Augsburg 23. Beide Einrichtungen sind im öffentlichen Personennahverkehr mit der Buslinie 32 gut erreichbar und verfügen über ausreichend Parkplätze für Besucher.

Die Fläche des Botanischen Gartens umfasst rund 10 Hektar. Er ist ganzjährig geöffnet.

Geschichte

Augsburg war eine der letzten deutschen Großstädte, die sich eine solche Einrichtung gönnten. Der Augsburger Stadtrat wollte 1935 die bestehende Stadtgärtnerei im Stadtgarten an der Imhofstraße aufgeben. Er entschied sich, beim Siebentischpark eine neue Stadtgärtnerei mit Schauanlagen für das Publikum zu errichten. Im September 1936 nahm die städtische Institution auf einem 1,7 ha großen Areal ihre Tätigkeit auf. Ein Palmenhaus und das 1937 erbaute Victoria-regia-Haus lockten die Besucher an.

Die Zerstörungen durch Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg – Augsburg war eine Stadt mit Rüstungsindustrie – verschonten den Botanischen Garten nicht. Die Notzeiten danach zwangen die Stadtväter auch, Zieranlagen als Gemüsefelder nutzen zu lassen. Erst im Jahr 1950 begann man mit der Wiedereröffnung des Parks. Die Gartenflächen wurden peu á peu erweitert und in Freizeit- und Bildungskonzepte einbezogen.

Einen kräftigen Aufschwung nahm die Einrichtung, als feststand, dass Augsburg die bayerische Landesgartenschau 1985 erhalten würde. Der Freistaat Bayern wollte hier zum 2000-jährigen Stadtjubiläum einen wichtigen und dauerhaften Beitrag leisten. Die damals bereits auf 5 ha angewachsene Fläche wurde durch das Einbeziehen angrenzenden Geländes verdoppelt. Auf 4,2 ha entstand ein Japanischer Garten von europäischem Rang. Das Projekt wurde von den Partnerstädten Amagasaki und Nagahama tatkräftig fachlich unterstützt und mit Hilfe des Sponsors Stadtsparkasse Augsburg finanziell realisiert.

Die Stadt stellte danach trotz angespannter Finanzsituation ihrem Botanischen Garten laufend begrenzte Mittel für den Betrieb bereit, die auch zum Bau eines neuen Pflanzenschauhauses verwendet wurden. Im November 2003 war nach zweijähriger Bauzeit diese Attraktion mit ihren Pflanzen erstmals dem Publikum zugänglich.

Gliederung der Anlagen

Freigelände

Das Freigelände verfügt über den größten Anteil der etwa 1.200 Arten und Sorten von Stauden, Wildkräutern, Gräsern und Farnen sowie ungefähr 450 Arten und Sorten von Gehölzen, die der Botanische Garten sein eigen nennt. Hinzu kommen die über die Millionengrenze hinausreichenden Zwiebelpflanzen, beispielsweise Tulpen.

Am Eingangsbereich findet ein vom Land kommender Besucher Vertrautes: einen Bauerngarten. Im niedriger angelegten Teil des Botanischen Gartens, dem so genannten "Senkgarten", dominieren Sommergewächse. Besonders zur Tulpenblüte entfaltet sich dort eine wahre Farbenpracht. In Trögen gedeihende tropische und subtropische Pflanzen, beispielsweise Ziertabak oder Geranien, verleihen dem Ort mit seinen Ruhebänken einen exotischen Touch. Etwas weiter harren vielerlei Salbeiarten kombiniert mit Schafgarben, Malven oder Katzenminzen ihrer Entdeckung durch Schaulustige. Roter Sandstein und Kalkstein bieten im Steingarten alpinen Pflanzen, Zwerggehölzen und kleineren Stauden ein verträgliches Umfeld für ihren Lebensraum.

An der Westseite des Geländes durchströmt Wasser das Gelände. Im Flachwasser haben sich Sumpfpflanzen ihr Revier erobert. Ein großer Weiher lädt zum Verweilen ein, auch um den Vögeln oder Insekten zuzusehen, die sich in diesem naturnahen Bereich wohlfühlen.

Rosengarten

Ein mächtiger Pavillon bietet im Rosengarten die Möglichkeit für Musikdarbietungen. Über 2.000 Polyantha- und Floribundarosen sowie deren Hybriden sind in den umliegenden Beeten angepflanzt. Sechzig angepflanzte Sorten verbinden musikalischen und Naturgenuss und vervollkommnen das Erlebnis insbesondere dann, wenn der Rosenduft die menschlichen Sinne anregt. Insgesamt sind im Botanischen Garten 280 Arten und Sorten von Rosen anzutreffen.

Der Ökogarten im rückwärtigen Teil ist so konzipiert, dass ein Gartenbesitzer Anregungen für die Gestaltung seiner eigenen Flächen und Beete erhält. Der ökologische Gemüseanbau wird hier am praktischen Beispiel demonstriert.

Apothekergarten

Für fachlich Interessierte werden regelmäßig Führungen durch den Apothekergarten mit medizinischen Nutzpflanzen veranstaltet. Auf 250 qm gibt es heimische und heimisch gewordene Heil- und Gewürzpflanzen jedoch auch unabhängig davon zu bestaunen.

Japangarten

Die japanische Gartenkunst schlägt sich in einer Anlage nieder, die europäischen Rang hat. Steinlaternen vermitteln fernöstliches Flair. Ein für Europäer ungewohnter Blickfang ist die Anordnung der Steine. Ein kunstvoll gestalteter Wasserlauf über Steine und Stufen hinweg sowie der Teichgarten erfreut im Japangarten Augen und Seele. Ruhe und Harmonie sendet dieser Ort aus und man kann an besucherarmen Tagen durchaus ins Meditieren geraten.

Pflanzenschauhaus

Über 1.200 verschiedene Pflanzenarten und –sorten sind in einer "Pflanzenwelt unter Glas" untergebracht. Der Eingangsbereich ist der Vegetationszone Savanne gewidmet. Hier erwarten den Besucher Kakteen, Wolfsmilchgewächse, Sukkulenten, Liliengewächse oder auch Zwiebelblumen.

Kern des Pflanzenschauhauses ist eine Darstellung der Vegetationszone Tropen. Es wird versucht, dieses komplexe Ökosystem in seinem Zusammenwirken plastisch zu verdeutlichen. Ein kleiner Wasserlauf und ein Aquarium mit afrikanischem Fischbesatz bieten zur Fülle der in hoher Luftfeuchtigkeit gedeihenden Pflanzen Abwechslung. Gummi- und Feigenbaumarten, Epiphyten, viele Orchideen, verschiedene Bromeliengewächse, Tillandsien, Strauchbegonien und eine Menge Bodendeckerpflanzen erfreuen das Auge. Ferner sind in natura Nutzpflanzen zu betrachten wie beispielsweise Bananenstauden, Kaffeestrauch, Kakaobaum, Kardamom, Vanille und Echter Zimtbaum.

Das ehemalige Victoria-regia-Haus ist in das Konzept "Pflanzenwelt unter Glas" als "Pavillon der Schmetterlinge" eingebunden, welcher für Programme, Konzerte und in der Weihnachtszeit als exotische Krippe genutzt wird. Dort gedeihen im großen Wasserbecken bunte Seerosen wie die großblütige tropische Victoria amazonica sowie Wasser- und tropische Nutzpflanzen. Zeitweise flattern im Jahresverlauf in diesem Haus tropische Schmetterlinge umher.

Kulturerlebnisse

Der Botanische Garten bietet einen Rahmen für verschiedene, zu seinem Ambiente passende Musikveranstaltungen (Konzerte, Jazz, Serenaden). Illuminationen der Wege und Pflanzen an Abendterminen im Sommer haben ihren eigenen Reiz.

Gesamtbewertung Botanischer Garten Augsburg

Durch die separaten Bewertungen über diese Sehenswürdigkeit folgt die Gesamtbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 240 Bewertungen zu Botanischer Garten Augsburg:
61%

Stadtplan Botanischer Garten Augsburg

Botanischer Garten Augsburg Stadtplan

Im Augenblick angesagte Unterkünfte

Quality Hotel Augsburg Foto
Kurt-Schumacher-Straße 6, 86165 Augsburg
EZ ab 79 €, DZ ab 99 €
Hotel Augusta Fotografie
Ludwigstraße 2 (Eingang Kesselmarkt), 86152 Augsburg
EZ ab 70 €, DZ ab 88 €
Romantik Hotel Augsburger Hof Foto
Auf dem Kreuz 2, 86152 Augsburg
EZ ab 75 €, DZ ab 79 €
Hotel Augsburg Langemarck Foto
Langemarckstr. 36, 86156 Augsburg
EZ ab 41 €, DZ ab 55 €

Diesen Augsburg Reiseführer zum Download

Den gesamten Augsburg Reiseführer inklusive der den Fotos und Landkarten von Augsburg per PDF-Download gratis zur Reservierung einer Unterkunft
Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Augsburg

Augsburg-Reiseführer:

Umfangreicher Reiseführer von AugsburgBis Bilder, Stadtpläne von Augsburg, EinzelseitenThemen, Umfang und Gestaltung persönlich wählbarFür 30 Ziele möglichJetzt per Download gratis zur Hotelbuchung in Augsburg oder für 9,95 € in unseren Online Shop

Beliebte Themen bei uns:

Auf unserem Portal finden Sie Augsburg Hotels verschiedener Preisklassen inklusive einem kostenlosen PDF-Guide mit jeder Buchung mit Beschreibungen vieler Sehenswürdigkeiten, einen interaktiven Stadtplan von Augsburg mit Zoomfunktion und passende Fotos zu Augsburg.

Straßenkarte hierzu

Betrachten Sie benachbarte Attraktionen im Stadtplan mit Luftbild zu Botanischer Garten Augsburg. Finden Sie dort andere Sehenswürdigkeiten und Hotels.

Andere Touristenattraktionen in der Nähe

Im Umkreis findet man weitere interessante Attraktionen: Eishockeymuseum (2 km)Herz-Jesu-Kirche (2 km)Wertachbrucker Tor (2 km)Fürstbischöfliche Residenz (3 km)Mozarthaus Augsburg (3 km) Sehen Sie hier auch nach weiteren zahlreiche andere Attraktionen in Augsburg.

Hotels auf Citysam

Preiswerte Augsburg-Hotels hier suchen sowie reservieren

Folgende Unterkünfte findet man in der Umgebung von Botanischer Garten Augsburg sowie sonstigen Sehenswürdigkeiten wie Augsburger Rathaus, Perlachturm, Dom Unserer Lieben Frau . Darüber hinaus findet man Hotelsuche etwa 240 weitere Hotels in Augsburg. Jede Reservierung inklusive gratis PDF-Reiseführer zum Download.

B&B Hotel Augsburg Inoffizielle Bewertung 2

Haunstetter Str. 68 850m bis Botanischer Garten Augsburg
B&B Hotel Augsburg

Holiday Inn Express Augsburg Inoffizielle Bewertung 3

Nagahama-Allee 77 1,7km bis Botanischer Garten Augsburg
Holiday Inn Express Augsburg

Suche nach anderen Hotels:

Anreise:
Abreise:

Botanischer Garten Augsburg in Augsburg Copyright © 1999-2017 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.